Skip to main content
 

Multilingual - wähle Sprache:  DE  EN  NL

Homepage für die Familie Pehlemann und Pehleman

400+ Pehlemn World map 1200x570 Zur Kenntnis: Server für diese internationale multilinguale Webseite unter ICANN via Registrar www.psi-usa.info

Vorwort, werte Besucher

Du trägst den Namen Pehlemann oder Pehleman? Oder Dein Nachbar heißt so? Dann kannst Du auf diesen Seiten zu dieser Familie mehr nachlesen, als Du bisher gewusst hast.  
Gestatte uns ein kurzes Vorwort, werter Besucher zu dieser Webseite für die Familie Pehlemann und Pehlemann:
Die Historie der Familie Pehlemann und Pehleman, zuerst aufgeschrieben von C. E. Walter Pehlemann unter der Überschrift "Pehlemann - ein Geschlecht", bekam von ihm einen zweiten Titel:
"Märkischer Erde entsprossen und in die Welt verstreut..."
 Wie wahr. Eine Familiengeschichte über 333 Jahre, aufgeschrieben bis etwa 1956 - hier wird es die Fortsetzung geben. 
Ein Anlass für einen Blick zurück, mehr noch, ein Anstoß die Geschichte der Familie und den großen Stammbaum in der ganzen Genealogie von 1622 bis über 2022 hinaus in den Focus zu nehmen, aufzuarbeiten und fortzuschreiben, also seit dem 17. Jahrhundert über 400 Jahre das Leben und die Personen der Familie weiter für nachkommende Generationen zu überliefern. Dazu muss man Lebensdaten vermitteln und Geschichten zu einem Ganzen zusammenfassen, was man aus dem Leben und einer kleinen oder großen Biografie der Angehörigen und Verwandte in der Familie(n) zu Papier bringt, nein, hier auf virtuelle, digitale Seiten, denn ohne Geschichten, die das Leben schreibt, gibt es keine Lebensgeschichte...  

Apropos Vorwort: Diese Seite ist auf deutsch erst über das Jahr 2024 im Aufbau; die Stammbaum-Daten und die Familiengeschichte werden im Jahr 2025 im Passwort-geschützten Bereich folgen!

05.02.2024
Wolfgang L. M. Pehlemann

Familie Pehleman/n weltweit - woher kam sie und wohin ging sie?

Der Ursprung der Familie Pehlemann liegt in der Mark Brandenburg im Oderbruch, womit die Frage beantwortet ist, woher die Familie kam; für die Frage der Ausbreitung der Familie und wo ging sie hin, hier ein kleiner Überblick zu unserer Herkunft und zum Verbleib:
Zernickow bei Seelow gilt als die Wiege der Familie ab 1622
• Berlin und Brandenburg bis Königsberg gilt als erste Heimat im monarchischen Preußen
• Bury nahe Quebec und Montreal in Kanada wurde ein Auswanderungsziel
• New York und die USA wählte ein weiterer Pehlemann für sein Emigrieren.
Deutsch-Südwestafrika galt wiederum einem Pehlemann als Ziel: Namibia heute.
Verviers und Bolsward (über Umwege) waren Stationen für einen anderen Pehlemann
Bünde in Westfalen, Hösel/Ratingen bei Düsseldorf, Koblenz, Mainz, München, Würzburg, Oberursel nahe Frankfurt am Main, Wiesbaden, Jena bis Steinberg/Ostsee, das war meine „Reise“ durch meine Wohnorte mit der Frage: Wo ist Heimat?? Für mich ist es Wiesbaden, weil ich dort drei Jahre zur Schule ging und viel später von 1977 bis zur Pensionierung 2012 über 35 Jahre in Wiesbaden als einer der schönsten deutschen Städte gelebt habe. Es gibt dafür wohl gute Gründe, denn einst lebte ein späteres Oberhaupt unserer Familie, Fritz-Wilhelm Pehlemann in Wiesbaden, ebenda auch dessen Eltern Wilhelm Albert und Emma Laura Pehlemann...

Es gibt noch viele mit Namen Pehlemann in Deutschland, deren Zugehörigkeit zu unserer Familie nicht geklärt ist, aber nahe liegt durch sie Seltenheit des Namens und die besondere Schreibweise - diesen Namensträgern sei hiermit eine Einladung zur Kontaktaufnahme ausgesprochen.

Für einen geografischen Überblick kann Google maps von heute nicht herhalten - hier dient eine Karte von 1650 für ein Bild vom Oderbruch in der Mark Brandenburg zu der Zeit, da Peter I. Pehlemann 28 Jahre alt gewesen war.

06.02.2024
Wolfgang L. M. Pehlemann

Map of Brandenburg latest MDCL - The Oderbruch in the Mark Brandenburg with the place of Zernickow on the right in the lower half of the map around the red marker (Zernickow near Seelow - named Selaw origin in my map]) - Karte von Matthäus Merian († 1650) mit 53,5x41,5cm 
06.02.2024 aus der Maps Sammlung von Wolfgang L. M. Pehlemann

Ein Denkmal haben sie nicht, die Pehlemann's und die Pehleman's...

aber sie alle hätten es verdient genannt zu werden.

So will ich unter der Germania etwas Platz schaffen, auf dem einige Namen stellvertretend für alle in der Familie Pehlemann genannt sein sollen;

Nicht die Freiheitsstatue aus New York, sondern die Germania hoch über dem Rhein auf dem Rüdesheimer Niederwalddenkmal nahe der Stadt Wiesbaden - Foto © Wolfgang L. M. Pehlemann


...einige Namen stellvertretend für alle (und hier mal nicht Peter 😀 ):

• Amalie Pehlemann, geb. May, Brauer-Ehefrau, Russland
• Carl Gustav Pehlemann Farmer zu Bury, Quebec, Canada
• Eva Charlotte Pehlemann Diplom-Bibliothekarin zu Stuttgart
• Fritz-Wilhelm Pehlemann Professor und Familienoberhaupt
• Hugo Pehlemann, Verwalter und Farmer S.W.A. / Namibia
• E. E. Kurt Pehlemann, Offizier und Theaterintendant, Potsdam
• Lillian Victoria Olsson, geb. Pehlemann, Bury, Lehrerin, CA
• Paul Pehlemann, Landarbeiter aus Landsberg/Warthe
• H. J. Walthère Pehlemann Direktor Kenniscentrum Bolsward/NL
• Eduard und Franziska Pehlemann, Geheimer Oberregierungsrath
• C. E. Walter Pehlemann Direktor Deutsche Bank zu Berlin
• Erika Pehlemann, geb. Weißleder; nur dank ihr konnte Walter P. nach 
  dem Krieg unseren Stammbaum zurück bis Peter I. Pehlemann erstellen!
• Wolfg... - nein, gehört nicht hierher 😄

Aber kein einziger Name soll je vergessen sein!
06.02.2024
Wolfgang L. M. Pehlemann

Ein paar Abschweifungen zur Website

Mehr als 400 Jahre Familie Pehleman und Pehleman und deren Geschichte, der Ansatz und die Aufgabe, die globale Familie sich selbst näher zu bringen, entschwand bis Mai 2023 im Nirwana des Internets. Es hatte sich gar kein Interesse an einer Familien-Webseite, an Familiengeschichte und am weiten Stammbaum gezeigt. So war kein Licht am Ende des Tunnels zu sehen. Mir blieb im Frühjahr 2023 nur die Entscheidung, die alte Website mitsamt ihren Inhalten und sorgfältig gesammelten Daten zu löschen.
Eine Aktion, die einmal schnell in tiefer Frustation geboren war.

Die Zeit und die Umstände erinnern mich nun wieder an eine Familienwebsite mit einer Baustelle "Family Pehleman/n worldwide" und an die Realisierung wieder mit einer passwortgeschützen Website mit dem ganzen Pehlemann-Wissen in einer Datenbank. Digitale Genealogie, diesmal nicht nur im Mannesstamm, sondern auch mit der Möglichkeit die weiblichen, mütterlichen Abstammungen und namensfremde Linien darzulegen - ein Wunsch von Töchtern, die sich hier beteiligen wollen und alle ihre Wurzeln finden wollen. Das geht natürlich nicht von jetzt auf gleich, sondern nur über das Jahr 2024 hinaus wegen meiner anhaltenden Augen- und Herz-Probleme! 

Dazu muss die Website muss neu erstellt werden - die Anforderungen an zeitgemäße Webseiten wurden umfangreicher: 
• Datenschutz ist mit Auswahl bei erstem Seitenaufruf gefordert 
• einige Cookies NUR für die Funktionalität
• responsives Webdesign für unterschiedlich große Monitor- oder Handy-Darstellung
• responsiv nicht nur für Texte, sondern auch für Fotos und Grafiken
multilinguale Webseiten, die es mehrsprachig den Besuchern angenehmer machen
 • SEO-Optimierung auf den Webseiten
• Passwortschutz bei unterschiedlichen Anwendungen
• Skript- und Datenbankeinbindungen
• Info- und Mitteilungsbereiche wird es genügend geben
• Ein offener Blog erfordert ständige Kontrolle und kommt somit nicht in Betracht
• Auf ein CMS werde ich hier verzichten
Nur HTML im Web war gestern! Für den datengeschützten Familienteil mit all den Daten, Dokumenten und Fotos braucht es angepasste Skripte, Tools und Datenbanken, eben einen aktuell moderneren Internetauftritt, als die alte Pehlemann-Homepage. Ich bin zuversichtlich, eine bessere Webseite zu erstellen, die dann auch Resonanz von der Familie und im Internet bei denen finden könnte, die sich bisher noch nicht an mich gewandt haben.
Und das alles auf mein Alter?! Was für ein Weg für mich, der ich noch mit mechanischer Schreibmaschine schrieb und mit sehr alter Handkurbel-Rechenmaschine schon früh das Profitablen im Sinn hatte.

06.02.2024
Wolfgang L. M. Pehlemann

Und noch etwas

Die von mir neuerlich erstellte, jetzt komplett multilinguale Family-Website ist mit dem gesamten öffentlichen Teil  (alle öffentlich sichtbaren Seiten) künftig auch ohne allzu großen Aufwand Buchdruck-fähig mit übersichtlichem Layout, Grafiken, Bildern und Texten, Seitenumbruch und Seitennummerierung etc. Das gilt auch für einen Buchdruck der englischsprachigen und der niederländischen Webseiten, die wie von mir vorgesehen in ihrer Sprache in sich einen kompletten Teil ausmachen. Die Sprach-Auswahl EINER Themenseite von DE nach EN oder NL darf nicht in die Buchdruck-Seitenfolge, also nicht erste Seite deutsch als 1. Buchseite und erste Seite englisch als 2. Buchseite und erste Seite niederländisch als 3. Buchseite, nein, so wird es nicht "gemixt". Es ist eine komplexe Layoutaufgabe.  

Der Gedanke war zunächst, dies als Dokumentation bewahren zu können, derweil sich die Website weiter entwickelt. Dann kam  die Idee, die Webseite als Buch für familiäres Geschenk weitergeben zu können. Auch all dies erfordert sehr viel Mehrarbeit, die nicht eingeplant war, aber sich irgendwann auszahlen sollte. 

08.02.2024
Wolfgang L. M. Pehlemann

Hinweise am Rande - hier dabei sein ist alles, fast...

Bitte auf den besonderen Seiten enthaltene Bedingungen und Richtlinien zur Kenntnis nehmen. Dort ergibt sich, was Er, Sie, Es und Du oder ich hier dürfen. Oder nicht dürfen. 

Passwort-Zugang für alle und jeden und Fremde? Das braucht Beschränkungen. Wer (auch von dritter Seite) hier Interesse an unserem familiären Hintergrund hat, der ist mit Anfragen (nur per eMail) stets willkommen (eine Antwort kann schon einige Tage dauern, bitte um Verständnis); dabei sollte für den ersten Kontakt das Interesse und familiärer Zusammenhang plausibel verständlich gemacht werden, danke.

Wie bekommst Du sogar Zugang zu dem einen oder anderen Passwort geschützten Bereich: siehe & click hier oder hier

Regeln? Private Fotos allen im Web zeigen? No oder ein ok zu Deinen Fotos. 
Mitteilungen allen sichtbar machen? No oder ein ok dazu für Deine Mitteilungen! 

Wir hoffen, dass dies allein schon Verständnis weckt den Hinweis auf die  Notwendigkeit von Richtlinien. 

Und weil das Thema wohl öfter auftauchen wird: Die Suchmaschine Yahoo für die USA und Kanada wird rein deutschsprachige Webseiten nicht bevorzugt dem Suchenden dort präsentieren. Daher auch die Idee für eine Webseite multilingual, auf deutsch für hiesige Nutzer der Webseite und holländisch für die Niederländer, englisch für die Website User in der "Neuen Welt". Also wurden viele unserer Texte mit dem Google Übersetzer ins Englische und ins Niederländische übersetzt. Das bringt natürlich Fehler, für die ich um Entschuldigung bitte - trotzdem gilt mein Dank der Technik für diese Translator und an Google, die das selbst im größeren Umfang kostenlos ermöglichen, im Gegensatz zu umfangreichen Übersetzungen via DeepL.

 Ein Wort zum Französischen in Kanada: eine weitere Sprache hätte für mich sehr, sehr viel Mehrarbeit bedeutet, Zeit die ich lieber in Familien-Dokumentation und Stammbaum-Ausarbeitung investieren möchte. Ich bitte um Nachsicht. 

12.02.2024
Wolfgang L. M. Pehlemann

Zurück zum Thema Familie Pehlemann & Pehleman - 400 Jahre seit 1622 und Peter dem I.

Wieviel Arbeit in allem steckt, das kann man bei einem Blick auf die Vielzahl der Vornamen und der Nachnamen sowie die Listung von Ort und Stadt, Land und Region hier auf einer gesonderten Seite ablesen; nur mit Lillian, Andrea. Ernst, Carl, Beatrix, Alexander, Peter, Rudolf sowie Rudolph, Bernd, Clara und Gertrude, Arne, Hermann und Walter, Briga oder Anna, Eva und Maria, Hugo, Christian, Ingeborg, Robert, Patsy, Bob, Ann oder Patricia, Elizabeth Pehleman oder Pehlemann, Oderbruch, Brandenburg, Bundesrepublik Deutschland, DDR oder Ostzone / Zone, nur damit war es noch nicht getan! Aber wir wollen uns ja gar nicht mit den großen Familien wie den Hohenzollern oder dem Huis Oranje-Nassau messen - Royales hatte ich live im portugiesischen Sintra, wo man im Palácio Nacional da Pena dem Royalen derer von Sachsen-Coburg und Gotha ob portugiesisch-königlicher Hausherrin näher ist, als im musealen Schloss Friedenstein in Gotha, Thüringen - aber trotzdem, Thüringen is(s)t mehr als nur Bratwurst...

22. April 2024
Wolfgang L. M. Pehlemann

Apropos Royales

Zwischen den Jahren 1970 und 1972 korrespondierte ich ein wenig mit dem mir zuvor unbekannten Namensträger H. J. Walthére Pehlemann über sein Leben. In dem Zusammenhang erfuhr ich, dass er eine niederländische Auszeichnung als Koninklijke Onderscheiding erhalten hatte. Seit dem Jahr 2024 besitze ich dazu eine Dokumentation, welche die die besondere Art der Verleihung und Auszeichnung deutlich spezifiziert:

Orde van Oranje-Nassau Archiv Wolfgang L. M. Pehlemann

   Henri Joachim Walthére Pehlemann wurde auf Veranlassung des Bürgermeisters Johan M.A. Mulder aus Bolsward durch Verleihung des "Orde van Oranje-Nassau" mit dem Rang "Ridder" geehrt, was mit eigenhändiger Unterschrift von Königin Wilhelmina der Niederlande beurkundet worden war.

28.06.2024
Wolfgang L. M. Pehlemann


Eine Bitte an alle Pehleman/n's zwischen Zernickow, Ortwig, Namibia und Bury/Quebec resp. New York

Für die Familiengeschichte und für die Ergänzung der Archiv-Unterlagen werden noch Briefe, Schiftstücke, Zeugnisse, Biografien, Bilder, Fotos und andere Dokumentationen (auch zu zu Ehrungen, Ordensverleihungen und Auszeichnungen) gesucht, die damit nicht mehr vergessen werden sollen oder bereits als verloren gegolten haben im Verständnis der ganzen Familie. 

Für die Familie habe ich zu beklagen, dass die erste und die zweite archivarische Sammlung von C.E. Walter Pehlemann jeweils verloren ging.

DIe erste Sammlung von Onkel Walter war von ihm als Direktor bei der Deutschen Bank über den 2, Weltkrieg in einem Safe der Bank in Berlin (Ost)  verwahrt und ging für immer verloren mit der russischen Besetzung des Ost-Teils von Berlins, was die Alliierten im Potsdamer Abkommen vom 01.08.1945 den Russen als deren Berliner Sektor zugesprochen hatten.

Eine Anmerkung zur historischen Teilung Berlins nach dem 2. Weltkrieg: Die Amerikaner als alliierte Streitkräfte waren im April 1945 östlich bis nach Sachsen und Torgau an der Elbe vorgerückt und trafen dort auf die russischen Streitkräfte, wozu sich im Februar 1945 in Jalta auf der Krim schon die Alliierten über das Vorgehen verständigt hatten. In Potsdam einigte man sich per Konferenzbeschluss vom 1.8.1945 auf den Rückzug der westlichen Alliierten hinter die später definierte Zonengrenze /was die Abgrenzung der Ostzone zur Folge hatte), um nach dem Rückzug den West-Alliierten von der einstigen deutschen Hauptstadt Berlin den emerikanischen Sektor, den englischen Sektor und den französischen Sektor zuzuordnen, wofür die sowjetische Militärmacht Teile ihres besetzten Berlins aufgab.

Allerdings haben die Biedermeier-Briefe von der wichtigen Persönlickeit der Familie zwischen Eduard und Franziska Pehlemann als mit der Schreibmaschine abgeschriebener Text den Krieg und die deutsche Teilung mit dem Archiv-Verlust in Ost-Berlin überdauert, weil Walter Pehlemanns Freund und der famililiär Verwandte Ernst Alfred von Lewinsky viel früher einmal diese historisch wertvollen Briefe für sich selbst abgeschrieben hatte, eine gute Fügung des Schicksals, so erhielt Onkel Walter P. (und wir) diese Briefe als Text zurück dank eines Geschenks von E.A. von Lewinskiy in der 1950ern

Die nach dem Krieg neuerlich von Walter Pehlemann zusammen getragenen Unterlagen gingen nach seinem Tod in das Erbe seiner Tochter über, die die Unterlagen vermutlich in ein unbekanntes Antiquariat veräußert hat...

Meine Archiv-Unterlagen bis etwas 1983/1984 habe ich einst an das Familienoberhaupt, Fritz-Wilhelm Pehlemann, verliehen und hoffe, dass sich diese aus dem Erbteil wieder einfinden werden.

28.06.2024
Wolfgang L. M. Pehlemann

Und mehr Historisches über Generationen aus dem Archiv von den Ahnen und Vorfahren über Stammbaum und Familiengeschichte

Auf den Punkt: 
Nachdem ich 1982 noch unseren weiblichen Urahn, Eva Döhring, aus dem 17. Jahrhundert mit einem bis dahin weiteren, nicht erfassten Sohn ausfindig machen und dies dokumentieren konnte, stellt sich die Frage, ob über diesen Sohn (verheirateter Pfarrer aus Obersdorf) sich ein weiterer Zweig mit Abstammung mehrerer bis heute nicht zugeordneter  Nachkommen in der Familie Pehlemann öffnen könnte. 

Aus meinem Leben, aus meinem Archiv und weiteren Fundstücken ergibt sich auch Anderes und auch mal Neues.

Zwischen 1965 und 1970 nahm ich einst einmal Kontakt zu anderen unbekannten Pehlemann's in München auf, um eventuelle Verwandtschaft zu prüfen. Das wollten sie nicht und lehnten es sehr reserviert ab. Seit 2023 weiß ich, dass sie verstorben sind und auf dem Friedhof in München Riem beigesetzt wurden.  

Ich arbeite noch daran, die Abstammung einiger Personen mit Namen Pehlemann aus früheren Jahrhunderten (aus dem deutsch-sprachigen Raum) gemäß meinen Archiv-Hinweisen nachzuvollziehen, so auch  in der Steiermark, in Wien, in Salzburg und Oberösterreich.

Gleiches gilt für Relationen aus meinem Archiv zu einigen Personen mit Namen Pehlemann vor und während der Zeit der Sowjetunion in Estland und Lettland; dort könnten Abstammungen aus unserer Familie nahe liegen, schließlich haben wir einen Pehlemann, der in Moskau geboren wurde.

Etwas anderes kann ich hier nur skizzieren: Nach 1970 habe ich einmal von einem Pehlemann in Diensten des schwedischen Militärs gelesen; ich erinnere mich nur unzureichend, es sei um 1300 oder um 1630 gewesen - ich besitze leider und sehr bedauerlich dazu keine Aufzeichnungen (mehr). Allerdings kann die Zeit um 1630 zutreffen, da die Schweden einen Teil der Region Brandenburg-Pommern bis 1645 besetzt hatten.

Von ganz anderer Bedeutung ist, dass ich zwei Träger unseres Namens in Joensuu, Suomi/Finnland dokumentarisch ausfindig machen konnte, und - so belegt - darf es hier in der Familie erwähnt werden. Diese beiden EInträge in den finnischen Kirchenbüchern  belegen das dortige Dasein zweier verschieden alter Menschen mit Namen Pehleman. In den mir vorliegenden Unterlagen ist für die Konfirmation von Michelss Pehleman (beziffert 1830) und Anderss Pehleman (beziffert 1845) als zuständiges Pfarramt die Kirche Pielisjärven (evangelisch) im entfernten Ort Lieksa (in Finnland) benannt. Von Joensuu nach Lieksa wäre es 95 Kilometer weit gewesen; man hielt wohl Konformation vor Ort in Joensuu, das um 1850  nur 300 Einwohner zählte und heute mit 75.000 Einwohnern, während das näher zur russischen Grenze gelegene Lieksa nur auf 10.000 Einwohner gewachsen ist.

Ich denk , dies alles war auch erwähnenswert, auch wenn alles noch nicht fertig aufgeklärt...                               :

Nichts fällt fertig vom Himmel. So ist es...
...denn von Menschen gemachte Satelliten fallen nicht mehr fertig, sondern nur als Schrott vom Himmel. Sonst fällt mir dazu nichts mehr ein.

Aber wenn Du jetzt HIER anklickst, dann fällt Dein Blick auf "mehr zu Pehlemann"!

22. April 2024/update 28.06.2024
Wolfgang L. M. Pehlemann

In eigener Sache, sagt der Wolfgang, einst aus Wiesbaden, jetzt aus Steinberg in Deutschland...

Hier mal kein Hinweis auf Dokumente, Titel, Radio oder Programm, Buch mit oder ohne ISBN, sondern nur Links zu einigen meiner anderen Webseiten:
www.pehlemann.de, www.pehlemann.eu, www.focussus.de, www.fotoroute.de, www.intercamper.com, www.pro-caravan.de, www.pro-automobile.de, eu-216.fotoroute.de, eu-218.fotoroute.de, expositionen.wordpress.com, intercampianer.wordpress.com, fotoroute21.wordpress.com und weitere Links

.